Autoversicherung-Checklist.de
 

Autoversicherung

Die Anzahl der zugelassenen Kraftfahrzeuge in Deutschland und Europa steigt kontinuierlich an. Anfang 2007 waren hier zu Lande etwa 55.511.373 Kraftfahrzeuge angemeldet. Insgesamt passierten auf deutschen Strassen im Jahr 2006 über 2,2 Millionen Verkehrsunfälle, dabei sind über 5000 Menschen ums Leben gekommen, von den enormen Sachschäden ganz zu schweigen. Junge Menschen und Fahranfänger sind besonders häufig in Unfälle verwickelt. Außerdem werden Jahr für Jahr etwa 25.000 PKW in der BRD gestohlen.

Kfz-Versicherung
Kfz-VersicherungMehr Informationen
 
Teilkasko
TeilkaskoversicherungMehr Informationen
 
Schutzbrief
SchutzbriefMehr Informationen

Eine Autoversicherung dient dazu, das wirtschaftliche Risiko beim Eintritt eines Versicherungsfalls zu minimieren. Durch einen Verkehrsunfall können durch Einwirkung von außen sowohl Sach- und Vermögensschäden auftreten als auch Personen zu Schaden kommen.

Risiko durch Mobilität

Ein Auto bedeutet Mobilität, gleichzeitig aber auch zusätzliches Risiko, denn Fahrer können Opfer oder auch Verursacher von Verkehrsunfällen werden. Zudem stellt ein Auto immer einen Wertgegenstand dar. Deshalb ist eine Kfz-Haftpflichtversicherung für eine Minimierung des eigenen Risikos und zur Absicherung fremden Eigentums unerlässlich und gesetzliche vorgeschrieben.
Aber nicht nur Schäden an Sach- und Vermögenswerten können schnell die Grenzen des wirtschaftlich Möglichen übersteigen, sondern auch Personenschäden führen oftmals in den finanziellen Ruin.
Die Zahl der auf dem Markt verfügbaren Autoversicherungsarten und Anbieter ist für den Laien oft nicht ganz überschaubar. Deshalb sollten Autobesitzer genauestens darüber nachdenken welche Risiken abgesichert werden müssen.

Wie die nachfolgenden Erläuterungen zu den einzelnen Versicherungen zeigen, sind einige Risiken in fast allen Versicherungsarten enthalten. Eine Überversicherung und damit unnötige Kosten sind ebenso vermeidbar, wie die unzureichende Absicherung von Gefahren im Straßenverkehr. Deshalb ist ein Vergleich der verschiedenen Angebote und Rabattmöglichkeiten, sowie fachkundige Beratung vor Abschluss einer Versicherungspolice sehr empfehlenswert.

Was tun im Ernstfall?

Neben einem ausreichenden Versicherungsschutz ist das richtige Verhalten nach einem Unfall von besonderer Bedeutung. Als erstes gilt es, nach einem Unfall Ruhe zu bewahren. Dann sollte mit Kreide die Unfallsituation möglichst genau nachgezeichnet und sie mit dem Fotoapparat festgehalten werden. Zusätzlich sollten die Daten des Unfallgegners aufgenommen und diese auch unterzeichnet werden. Idealerweise wird die Stellung der Fahrzeuge bis zum Eintreffen der Polizei nicht verändert, außerdem sollten Zeugen aufgefordert werden, zu warten. Vor einer Aussage nach einem größeren Schadensfall bei der Polizei oder der Staatsanwaltschaft sollte ein Anwalt hinzugezogen werden. Der Fachmann ist viel eher als eine Privatperson in der Lage, Ansprüche bei der gegnerischen Kfz- Haftpflicht durchzusetzen.
Auf Angebote des schuldigen Unfallgegners sollten Geschädigte nicht eingehen, weil sie dessen Vertraulichkeit nicht wirklich einschätzen können.

Spätestens eine Woche nach dem Unfall sollte die eigene Kfz-Haftpflicht informiert sein. Das Fahrzeug muss nach einem größeren Unfall unbedingt einem unabhängigen Sachverständigen vorgeführt werden, da die Gutachter der gegnerischen Seite lediglich ihre eigenen Interessen vertreten. Schließlich müssen die dadurch verursachten Kosten, sofern es nicht um einen Bagatellschaden geht, vom Unfallverursacher beglichen werden. Das Mieten eines gleichwertigen Ersatzwagens dagegen muss der Unfallgegner nicht finanzieren, da die Schadensminderungspflicht auch dem Geschädigten obliegt. Um im Falle von Personenschäden ein angemessenes Schmerzensgeld zu erhalten, sind detaillierte ärztliche Atteste notwendig. Ansprüche auf Erwerbsminderung stehen sogar Hausfrauen zu.
Alle aus einem Unfall erlittenen Verluste müssen innerhalb von drei Jahren geltend gemacht werden, da ansonsten die Verjährung einsetzt. Eine Kfz-Versicherung ist ihren Mitgliedern nicht nur bei der Durchsetzung eigener Ansprüche behilflich, sondern auch bei der Abwehr fremder Forderungen und in organisatorischen Fragen.

Weitere Auskunft zum Thema Versicherungen finden Sie im Versicherungsratgeber von Versicherung-Checklist.de - ob Kranken-, Haftpflicht- oder Autoversicherung, das Portal informiert mit interessanten Brancheninfos und bietet zudem einen Versicherungsvergleich.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
Kfz-Versicherung vergleichen und sparen